Trauer um Georg Pilhofer

1. Schützenmeister Georg Pilhofer in den 50er Jahren

Die Bruderbundschützen trauern kurz vor Weihnachten um Ehrenschützenmeister Georg Pilhofer aus Kleinfalz. Er ist im hohen Alter von 90 Jahren nach einem erfüllten Leben aus dem Leben geschieden.

Unser Schursch war maßgeblich an der Wiedergründung des Vereins nach dem Krieg beteiligt. Als damaliger junger Schützenkönig wurde er von der Versammlung im Jahr 1951 zum 1. Schützenmeister gewählt. In den Folgejahren häuften sich durch seinen unermüdlichen Einsatz die sportlichen und gesellschaftlichen Erfolge, die Mitgliederzahlen stiegen deutlich und der Verein konnte somit ein Ausrufezeichen in der Region setzten.

Seine Meinung war gefragt in vielen Gremien des Schießsports. Er stellte seine jahrzehntelangen Erfahrungen auch nach seiner aktiven Zeit jederzeit zur Verfügung. Sein Einsatz für den Bruderbund und den Schützensport fand weit über die Grenzen des Vereins Beachtung. Das belegen auch die Vielzahl von Ehrungen, die ihm zuteil wurden.

Wir verlieren nicht nur unseren Ehrenschützenmeister, wir verlieren den einstigen Impulsgeber des Bruderbundes. Unser Schursch war bis ins hohe Alter fest im Verein integriert, er stand immer mit Rat und Tag zur Seite. Umso größer ist sein Verlust. Die Vorstandschaft und der Verein dankt herzlich seinem Schursch für die Verdienste um „seinen Bruderbund“.